Stiftung Lions Club Eutin Zustiftung Kontakt Förderpreis
Gewinner des Förderpreises
der Stiftung Lions Club Eutin
im Jahr 2022


Förderpreis der Stiftung Lions Club Eutin 2022

Bennent Severin (links) erhält den Förderpreis

Der Förderpreis von 1.000€ geht an den 17-jährigen Bennet Severin. Er war schon im Kindergartenalter beim Verpacken von Weihnachtsspenden und beim kirchlichen Krippenspiel aktiv, engagierte sich in der Grundschule bei den „Blaulichtzwergen“ (Schulsani- täter) und als Konfliktlotse, war im Gymnasium Schulsanitäter, Schülerpate und in der Schülervertretung, war Teamer in der Konfirmandenzeit und engagiert sich bei der Ferienpass-Aktion des Jugendzentrums Eutin.

Er wirkt auch im Trainerteam der Badminton-Jugend der BSG Eutin mit und last but not least ist Bennet seit Gründung des KiJuPa Eutin als junger Parlamentarier politisch tätig und hat auch noch als Wahlhelfer im Briefwahlbüro der Stadt Eutin mitgearbeitet.


Sonderpreis der Stiftung Lions Club Eutin 2022

Frau Hiller (links) in Vertretung des Teams der Schulbücherei

Den Sonderpreis über 500€ erhält das Team der Schulbücherei der „Gemeinschaftsschule An den Auewiesen“ in Malente. Neun Schülerinnen der 8. und 9. Jahrgangsklassen sorgen an jedem Schultag dafür, dass zur großen Pause Bücher von den Schülern und Schülerinnen ausgeliehen werden können.

Ohne dieses Team könnten wir die Bücherei nicht betreiben, so Frau Duggen, Lehrerin an der GS. Die seit Jahren eingeführte „Lesezeit“ von schultäglich 15 Minuten aller SchülerInnen ist nur so möglich, betont sie. Und das hilft spürbar, gegen die allgemein zu beobachtende sinkende Lesekompetenz der Nachwachsenden anzugehen.


Anerkennungsurkunden der Stiftung Lions Club Eutin 2022

Anerkennungsurkunden für Justus Freese (4.v.r.) und Lukas Wolf (3.v.r.)

Drei Anerkennungsurkunden wurden vom Beiratsvorsitzenden Detlev Küfe mit großem Respekt vor der beispielhaften ehrenamtlichen Tätigkeit vergeben.

Nick Fürst, 15 Jahre alt, füllt eine tragende Rolle im Handballverein HSG Eutin/Malente aus. Er ist seit dem 6. Lebensjahr dabei, heute Jugendtrainer und Schiedsrichter und sogar bereits im Bundesverband „Deutscher Handballbund“ (DHB) für die Jugendförderung tätig!

Justus Freese, 18 Jahre alt, ist seit dem 8. Lebensjahr im Seglerverein Malente aktiv. Er ist Co-Trainer und Trainer für Fortgeschrittene, unterstützt die Wettfahrtleitung der Kieler Woche, ist zudem in der Jugendgruppe des THW aktiv und verantwortlicher „Techniksteuerer“ bei den Veranstaltungen des derzeit besuchten Voss-Gymnasiums.

Lukas Wolf, 25 Jahre alt, ist seit dem 6. Lebensjahr leidenschaftlich bei der DLRG Bosau dabei. Er ist Leiter des Jugend-Einsatz-Teams „JET“, bereits im Vorstand als „Technischer Leiter Einsatz“ tätig und hat für die Aufgaben der DLRG erfolgreich alle erdenklichen „Scheine“ erworben.